Aktive Pausen gegen Schnitzelkoma & Co.

Nach 15 Minuten Bewegungstraining in der Mittagspause wird die Konzentration, das Wohlbefinden und sogar die Lebenserwartung gesteigert.

Jeder Büroarbeiter dürfte schon öfter das Gefühl Nacken verspannt, Rücken schlaff, Beine eingeschlafen und nach dem Mitagessen das berüchtigte ,,Schnitzelkoma“ gehabt haben. Wieder einmal wird wegen des anschließendes Fernsehabends die eigentlich anstehende Bewegung nach der Arbeit vertagt.

Zahlzeiche Studien haben gezeigt, dass langes Sitzen und körperliche Inaktivität wesentlich zur Entwicklung von Stoffwechsel- und Herzerkrankungen beitragen. Dies kann im schlimmstenfall sogar die Lebenserwartung einschränken. Ganz zu schweigen von den positiven Effekten, körperlicher Aktivität, auf Konzentration und Muskel- und Gelenkbeschwerden.

Bereits vergleichweise geringe tägliche Bewegungsumfänge haben positive Auswirkungen auf die genannten Krankheiten. Darauf weisen die deutschen Sportmediziner, die sich in der deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (DGSP) organisiert haben hin. Selbst kleine nur anteilig aktiv zurückgelegte Arbeitswege wie der Fußweg zum Bus oder das Fahrrad zum Bahnhof beugen Übergewicht und dem Anstieg der Fett- und Zucker-Parameter im Blut vor.

Belegt werden konnte, dass in einer großen Studie mit über 400.000 Teinehmern, die tägliche Bewegung von 15 Minuten ausreicht, um die Lebenserwartung gegenüber inaktiven Personen siginifikant zu steigern.

Diese Erkenntnisse dürfen selbst dem größten Bewegungsmuffel Beine machen. Tagenszeitpunkte sollten genutzt werden, wenn der aktive Übergang in den Feierabend nicht gelingt.

Es bietet sich die Mittagspause an, die ausreichend Zeit lässt, Bewegungsinhalte zu integrieren. Vielerorts sind Gruppenangebote zur aktiven Gestaltung der Mittagspause bereits Realität. Firmeneigene oder nahlegende Fitnessstudios können zu kurzen Trainingseinheiten animieren. Eine Grünanlage neben der Arbeit lockt zu kleinen Walking- oder Joggingrunden.

Direkt Im Anschluss spürt man die Belohung -Konzentration, Wohlbefinden und Selbstzufriedenheit sind nachhaltig gesteigert.

Vier Tipps zur Gestaltung einer Aktiven Mittagspause

1. Frischluft tanken: 15 Minuten bewusstes Spazieren nach dem Essen regen Geist und Konzentration an. Dabei ruhig mal kurze schnelle Phasen einlegen – das erhöht den Effekt.

2. Treppe statt Aufzug: Hält fit, erhöht die Selbstzufriedenheit. Wer tritt nicht gerne am Ende der Treppe mit ein wenig Stolz den Aufzug fahrenden Kollegen entgegen?

3. Theraband aus der Schublade: Fünf Minunten wohl dosiertes Krafttraining beugt Verspannungen vor;  sind kein Hexenwerk und heutzutage überall erhältlich.

4. Koordinationsübungen: Bereits kleine Fingerspiele oder Gleichgewichtsübungen fordern heraus, machen Spaß und regen die grauen Hirnzellen an.

Quelle: shape up vita ZKZ 82615 – Nummer 02 – März/April 2014

Hol dir die neusten News.

Unser Fitness-Blog

Dem Stress einfach davonlaufen

Training ist die richtige Antwort auf Überarbeitung und Überreizung War das ein Tag! Wieder mal im Stau gestanden, ununterbrochen klingelte das Telefon, eine Besprechung jagte

Hexenschuss – muskulärer Hartspann

Hexenschuss – muskulärer Hartspann was kann ich tuen? Eine überlastete und verspannte Rückenmuskulatur ist die Hauptursache für einen Hexenschuss. Jede Bewegung wird schmerzhaft und man

Negativ-Nachweis übermitteln

Corona-Update und 3G-Regel

Liebe Mitglieder, wie einige von euch schon feststellen konnten, herrscht nun auch in unseren Anlagen seit dem 06.09.2021 die 3G-Regel, deshalb möchten wir euch bitten,

Vertrag Online
20,00 EUR Anmeldegebühr sparen

  1. Lade das PDF herunter
  2. Fülle alle Felder mit Deinen Daten aus
  3. Drucke das Formular aus
  4. Bringe das Formular unterschrieben in Dein corpus pro oder GET FIT Gesundheitszentrum

* Zahle nur 29,00 EUR statt 49,00 EUR Anmeldegebühr in dem Du den Online-Vertrag ausgefüllt mitbringst.